Datenschutzinformation für Bewerber/innen

Mit Ihrer Bewerbung geben Sie persönliche Daten preis. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Mit dieser Datenschutzinformation klären wir Sie ausführlich darüber auf, wie wir Ihre Daten verarbeiten und welche Rechte Ihnen im Zusammenhang mit dieser Datenverarbeitung zustehen.

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Verantwortlicher:
KW-Development GmbH
Salzbrunner Straße 5a
14193 Berlin
Deutschland

Tel.: 030.817265700
Fax: 030.817265799
E-Mail: info@kw-development.com

Geschäftsführer: Jan Kretzschmar

Datenschutzbeauftragter:

Dr. Joachim Sproß
Markstraße 35-37
13409 Berlin, Deutschland

Tel.: 030.89060818
E-Mail: drjoachim.spross@consultatio-online.de

2. Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage

Ihre personenbezogenen Daten werden nach den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und anderen relevanten Datenschutzvorschriften verarbeitet.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Sie für den Zweck Ihrer Bewerbung für ein Beschäftigungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei § 26 Abs. 1 i.V.m. Abs. 8 S. 2 BDSG.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1lit. f DSGVO, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, verarbeiten wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiter, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

3. Kategorien von personenbezogenen Daten, die von uns verarbeitet werden

Wir verarbeiten Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer zur beruflichen Qualifikation und Schulausbildung oder Angaben zur beruflichen Weiterbildung sein oder andere Angaben, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln. Im Übrigen können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise ein Profil bei beruflichen Social Media Netzwerken.

4. Wer erhält Ihre Daten?

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nicht. Kommt es zum Abschluss eines Anstellungsvertrages, ist die Weitergabe von Daten an Dritte z.B. zur Erfüllung gesetzlicher Vorschriften (Abführung von Lohnsteuer, Sozialabgaben usw.) unumgänglich. Darüber erfolgt dann eine gesonderte Datenschutzinformation für Mitarbeiter.

5. Übermittlung Ihrer Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation

Eine Datenverarbeitung außerhalb der EU bzw. des EWR findet nicht statt.

6. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Eine Löschung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt grundsätzlich automatisch sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben.

Sollten wir Ihnen keine aktuell zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Ansicht sein, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir Ihre persönlichen Bewerbungsdaten zwölf Monate lang speichern, sofern Sie einer solchen Speicherung und Nutzung ausdrücklich zustimmen.

7. Automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)?

Wir widmen uns Ihnen und Ihrer Bewerbungsanfrage persönlich und wenden grundsätzlich keine automatisierten Entscheidungsverfahren und damit auch kein Profiling gemäß Artikel 22 DSGVO an.

8. Ihre Datenschutzrechte 

Ihnen stehen das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO sowie das Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO (siehe unter 9.) zu. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO (siehe unter 10.). 

9. Information über Ihr Widerspruchsrecht Art. 21 DSGVO

Sie haben jederzeit das Recht, gegen die Verarbeitung Ihrer Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen, wenn dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Falls Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

10. Beschwerderecht

Sie haben das Recht, sich über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren. Zuständig ist die Aufsichtsbehörde, in der unser Unternehmen seinen Sitz hat:

Berliner Datenschutzbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit,
Friedrichstraße 219, 10969 Berlin
.

11. Datenschutzinformation für Webseitenbesucher Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzinformation für die Nutzung unseres Webauftrittes.